Teilnahme am 1. ARD-Medientag - Die Laskers waren dabei!

ard-medientag
Unsere Eindrücke vom ARD-Medientag
 
Am 11. 11. 19 hatten wir die besondere Gelegenheit, am 1. ARD-Medientag in der Masurenallee teilzunehmen.
Von zahlreichen Bewerbungen war u.a. unsere Klasse ausgewählt worden, bei dieser Premiere dabei zu sein.
Der RBB-Programmdirektor eröffnete den Tag mit einer Rede um 10 Uhr und begrüßte 16 Gruppen aus Berlin und Brandenburg.
Mit Armbändchen (für die Verpflegung) versorgt und von einem Kamerateam stets begleitet starteten wir unsere Runde durch das RBB-Gebäude.
In dem Studio, in dem die Abendschau gesendet wird, durften wir alle unter Anleitung der Profis selbst vor und hinter der Kamera stehen.
Die Redakteurinnen, die Moderatorin und die Techniker halfen uns dabei, uns auszuprobieren, und erklärten uns z. B., wie wichtig 
die Körperhaltung, die Sprechweise und die einzelnen Markierungen sind.
Im Workshop Recherchieren wurde uns erklärt, wie man professionell recherchiert, dass mindestens zwei unabhängige Quellen nötig sind und auf das Impressum 
geachtet werden muss. Für uns wie für das RBB-Team war es gleichermaßen wichtig herauszufinden, wie das alte Nachrichten-Medium für uns als neue Generation
ansprechender werden könnte. Gemeinsam suchten wir nach Möglichkeiten zur bestmöglichen Erreichbarkeit weiter Kreise der Bevölkerung.
Nach einem Snack und den Workshops hatten wir noch Gelegenheit, mit Volontären und Azubis ins Gespräch zu kommen.
Einzelne von uns können sich gut vorstellen, mal im Medienbereich zu arbeiten. Aber auch für alle anderen war es ein toller Tag, bereichernd und interessant
Das Besondere war letztendlich noch, dass gerade wir ausgewählt wurden für den Beitrag in der Abendschau des Tages, sodass wir uns im Fernsehen sehen konnten.
Wir möchten uns daher recht herzlich für das Organisieren des Tages beim RBB und unserer Deutschlehrerin, Frau Anwander, bedanken.
 
Klasse 11/2